Marie-Sophie Fischer

Ich weiß es

Der Wecker schreit, ist bellend laut
ich mach ihn aus doch weiß genau
dreh ich mich jetzt noch einmal um
bleibt es weitre Stunden stumm.

Vom Licht geweckt schreck ich auf
zum Schrank, ins Bad, im Dauerlauf.
Der Kaffe heiß, ich weiß genau
stürz ich ihn noch schnell hinein
werd ich das sofort bereun.

Die Zunge schmerzt, der Rachen auch
ich renne los – Trepp ab, Berg auf.
Die Ampel rot, ich weiß genau
das Klicken nicht für mich erklingt
den Knopf zu drücken mir nichts bringt.

Der Campus leer, der Hörsaal voll
Prof brummt, dass ich mich setzen soll.
Ich nehme Platz und weiß genau,
hol ich jetzt gleich mein Handy raus
hätt ich bleiben könn‘ zu Haus.

Man könnt‘s doch immer besser wissen,
statt fest im Trott und ganz verbissen,
alles zu wollen, ganz genau,
ich sag euch aber, es ist fein,
einfach nicht perfekt zu sein.